Chūō-Hauptlinie

Im Berich Tokyo der Chūō-Hauptlinie sind die Züge in oranger Farbe

Tipp!
Für Züge auf der Chūō-Hauptlinie hat der bei jr-pass.ch erworbene Japan Rail Pass ebenfalls Gültigkeit.

Die 424 km lange Chūō-Hauptlinie (jap. 中央本線 Chūō-honsen) wird von der East Japan Railway Company von Tokyo bis zum Bahnhof Shiojiri und anschliessend bis nach Nagoya von der Central Japan Railway Company betrieben. Sie bildet die Achse zwischen Tokyo und Nagoya und ist nebst der Yamanote Linie eine der wichtigsten Linien im Grossraum Tokyo.


Insbesondere der Rapid-Service zwischen dem Bahnhof Tokyo und Otsuki befördert täglich einen Grossteil der Pendler aus der westlichen Agglomeration Tokyos. Die Strecke wird nebst den Pendlerzügen auch von verschiedene Express-Verbindungen der Chuo-Hauptlinie befahren und ist daher eine der meistbefahrenen Strecken in Tokyo.

Der älteste Teil der Chuo-Hauptlinie ist der Abschnitt zwischen Shinjuku und Tachikawa. Dieser Streckenabschnitt besteht seit 1889. In der Folgezeit wurde die Strecke immer weiter in westliche Richtung ausgebaut. 1901 bis Hachiōji und weiter in die Präfektur Yamanashi bis 1903 die Strecke schliesslich bis Kōfu verlief. Zudem zählte der Streckenabschnitt von Iidabashi nach Nakano zur ersten elektrifizierten Stadteisenbahn Japans.

Tokio–Takao
Dieser Streckenabschnitt wird primär durch Züge des Chūō-Rapid-Service befahren und ist die wichtigste Verbindung in den Westen von Tokyo. Zwischen Ochanomizu und Mitaka verlaufen die Geleise parallel zur Chūō-Sōbu-Linie. Die Rapid-Service Züge halten jedoch nicht an allen Bahnhöfen. Die wichtigsten Bahnhöfe in diesem Streckenbereich sind Tōkyō, Shinjuku, Nishi-Kokubunji und Tachikawa. Die markanten orangen Züge sind auf diesem Streckenabschnitt das Markenzeichen der Chūō-Hauptlinie.

Nakatsugawa–Nagoya
Auf dieser Teilstrecke verkehren für den Pendlerverkehr nach Nagoya auch Schnellzüge (快速, Kaisoku, engl. Rapid Service), die an einigen Vorortbahnhöfen von Nagoya nicht halten. Zudem fahren in diesem Streckenabschnitt auch der Central Liner (セントラルライナー) zwischen Nagoya und Tajimi und der Home Liner (ホームライナー). Bei diesem handelt es sich um einen Expresszug mit reservierten Sitzplätzen. Für den Home Liner werden überwiegend die Züge der Serie 383 eingesetzt.

Takao–Kōfu
Dieser Streckenabschnitt wird von langsameren Local Zügen befahren. Bis Otsuki fahren jedoch auch Rapid-Service Züge und nach bzw. von Tokyo auch Special-Rapid-Service Züge.

 

Impressionen Chūō-Linie

 

Plan-Übersicht der Chuo Linie in Tokyo

Übersicht Chuo Linie in Tokyo

Durch Klick auf das Bild wird dieses vergrössert: