Convenience Store in Japan - Der Alleskönner

Convenience Store in Japan

In Japan erlebten die Convenience Stores (Konbiniensu sutoa), oft abgekürzt als Kombini oder Combini  (Conbini) bekannt, seit den 1970igern einen aussergewöhnlichen Boom.

Waren es im Jahr 1974 in Japan noch 1000 Läden, wuchs diese Zahl bis ins Jahr 1996 auf  47‘000 Convenience-Stores mit einer jährlichen Zunahme von jeweils 1‘500 Läden. 1996 gab es in Japan einen Supermarkt auf 2‘000 Einwohner. Als Vergleich: Im gleichen Zeitraum mussten sich 8‘000 US-Amerikaner einen Laden teilen.

Die japanischen Convenience Stores beeinflussten auch stark die Filialen in anderen asiatischen Ländern, wie beispielsweise in Taiwan, Thailand, Südkorea oder China.

2009 gab es in Japan 42‘345 Convenience Stores. Marktleader mit 12‘467 Läden ist 7-Eleven gefolgt von Lawson, 9‘562 Geschäfte und Familiy Mart mit 7‘604 Filialen. Andere Anbieter sind Cirkle K Sunkus, Daily Yamazaki und Ministop. Der Gesamtumsatz betrug 2007 7,8 Billionen Yen (+/- 47 Mrd. € bzw. 78 Mrd. CHF).
Durch die starke Wettbewerbsituation besteht ein ständiger Bedarf an Neuerungen unter den Mitstreitern. Deshalb werden ständig neue, innovative Produkte und Dienstleistungen angeboten und machen die Läden für den Kunden sehr interessant. Zudem sind die meisten Läden 24/7 geöffnet.

Die Convenience Stores sind sehr auf den „point of sale“ ausgerichtet. D.h. es werden kundenspezifische Wünsche berücksichtigt, wie z.B. das Alter und Geschlecht aber auch Informationen über die Wettervorhersage sind wichtige Randdaten. Die Geschäfte tätigen ihre Bestellungen online. Dies weil die Grösse der Läden limitiert ist und deshalb sehr sorgfältig mit den zum Verkauf stehenden Waren/Marken umgegangen werden muss. Oft haben sich auch Läden aus der gleichen Verkaufskette in der Nähe zusammengeschlossen und tauschen sich im Warensortiment aus. Durch diese Strategie können die Ressourcen optimiert , das Warenangebot erhöht, täglich mehrere Lieferungen realisiert und schliesslich die Kosten tief gehalten werden. In der Regel werden die Stores täglich 2 bis 5 Mal mit Lebensmitteln beliefert. Durch den Umstand, dass die Läden nur mit den wirklich benötigten Waren beliefert werden ist es möglich das Warenlager so klein wie möglich zu halten.

Das Waren und Dienstleistungsangebot in den Convenience Stores umfasst u.a.:

Dienstleistungen:

  • Kurier-und Postservice, Paketzustellung
  • Kopier-und Fax-Service
  • Geldausgabeautomaten
  • Bezahl-Service für Kosten allgemeiner Art sowie Rechnungen und Steuern
  • Ticketservice für Konzerte , Themenparks, Fluglinien usw.
  • Pre -Paid- Karten für Mobiltelefone
  • Einige Geschäfte verkaufen auch Ladeservice für E-Geld und ATM-Dienste für die Kreditkarte oder Consumer Finance

Warenangebot:
Lebensmittel aller Art. Darunter fallen eine grosse Auswahl an Fertigspeisen, Mikrowellen Mahlzeiten, Sandwiches, Snacks, Onigiri (Reisbällchen), Obento (Lunch Box), Brot,  Süssigkeiten usw. Das Warensortiment umfasst aber auch warme wie kalte Speisen, welche durch das Personal aufgewärmt werden können. Die Läden verkaufen auch heisse und kalte Getränke, einschliesslich Soda, Wasser, Sportgetränke, Kaffee, Tee, Milch, Saft und Vitamine-Drinks etc. Die Auswahl an Lebensmitteln und Getränken variiert und wird den saisonalen Bedürfnissen angepasst. In vielen Stores sind nebst Bier und Wein auch andere alkoholische Getränke wie Happoshu (Likör), Nihonshu (Sake), Chuhai (Mixgetränk) und Shochu (Branntwein) erhältlich.

Das Warenangebot wäre nicht vollständig ohne Waren für den täglichen Gebrauch, für die Körperpflege, Kosmetik, Regenschirme, Zeitschriften, Zeitungen, Comics, Batterien, CD-Rohlingen u.v.m. Einige Geschäfte insbesondere ausserhalb der grossen Stadtzentren sind auch mit einer Toilette ausgestattet.


Tipp! - Takkyubin
Eine andere Möglichkeit Ihr Reisegepäck in Japan zu transportieren bietet die Tür-zu-Tür-Lieferung (Takkyubin). Lieferungen können landesweit von Flughäfen, Läden (Convenience-Stores) Hotels, Servicezentren usw. vorgenommen werden. Üblicherweise erfolgt die Zustellung am nächsten Tag. Bei sehr grossen Entfernungen und Lieferungen in abgelegene Gebiete kann die Zustellung aber bis zu drei Tage dauern.

 

Convenience Store in Bildern