Ueno

Ueno ein (ehemals) wichtiger Verkehrsknotenpunkt in den Norden Japans

Der Bahnhof Ueno befindet sich im Tokio Taito-Viertel. In der Nähe befindet sich das Ueno-Viertel, der Ueno-Park und das Tokio National Museum für westliche Kunst, welches u.a. den Ueno-Zoo, die Tokyo University of Arts und weitere bekannte Kultureinrichtungen enthält. Zudem ist Ueno auch die traditionelle Endstation für Fernzüge aus Nord-Japan, obwohl deren Rolle mit der Verlängerung des Shinkansen-Netzes bis zum Tokyo Bahnhof in den letzten Jahren abgenommen hat.



In unmittelbarer Nähe zur Ueno-Station befindet sich die Keisei Ueno-Station, welche die Verbindung zum Flughafen Narita darstellt.

Aufgrund der Tatsache, dass diese Station seit jeher eine wichtige Rolle für die Verbindung in den Norden Japans darstellte, wurde sie zur Inspiration für viele Gedicht und Liedtexte u.a. auch eine berühmte Tanka von Ishikawa Takuboku. Zudem gibt es eine Gedenktafel dieses Gedichtes in der Bahnstation.

Die Station ist auf zwei Ebenen aufgeteilt. Die tiefere, unterirdische Station ist für die Tohoku Shinkansen reserviert. Die Station wurde am 28. Juli 1883 in Betrieb genommen. Nachdem das ursprüngliche Gebäude dem Feuer des grossen Kanto-Erdbebens 1923 zum Opfer gefallen war, wurde der Bahnhof durch die damalige japanische Regierungs-Eisenbahnen wieder aufgebaut. Im Jahr 1927 eröffnete die Tokio U-Bahn (heute Tokyo Metro) als erste U-Bahnlinie von hier nach Asakusa. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Ueno-Station ein wichtiges Zentrum für den Schwarzmarkt. Heute ist dieser Markt unter dem Namen Ameyoko bekannt.

 

Bilder Ueno Station

japan rail pass
Ueno Station
Ueno Station
Shinkansen
Ueno Station
Ameyoko
Ueno Station
Ueno Bahnof
Ueno Station